mamicheck.ch checkt von Familien für Familien


Brunch im Schloss & Besuch des Rheinfalls

Corinne, Mami von 2 Kindern (5 und 10 Jahre):


"
Wir freuen uns schon lange auf diesen Sonntag: Auf dem Programm steht ein Sonntags-Brunch im Schloss Laufen mit anschliessendem Besuch des Rheinfalls bei Schaffhausen.  Unsere Kleine hat gepackt, ihr Zauberstab und die Krone liegen bereit - es kann los gehen.

Wasserfälle sind so absolut unser Ding. Ob gross oder klein, schmal oder breit, wir sind fasziniert von diesem Naturschauspiel. Wir freuen uns schon lange auf diesen Ausflug: Auf dem Programm steht ein Sonntags-Brunch im Rittersaal des Schloss Laufen mit anschliessendem Besuch des Rheinfalls. Unsere Kleine hat sich auf den Schlossbesuch vorbereitet: Zauberstab und Krone liegen bereit - es kann los gehen.

Nach 30 Fahrminuten ab Zürich parkieren wir auf dem grossen Parkplatz und spazieren gespannt, freudig und extrem hungrig los. Nur wenige Minuten später passieren wir das Tor zum Schloss. Dahinter befindet sich neben einem Restaurant auch die Jugendherberge Dachsen (Bemerkung: gute und günstige Übernachtungsmöglichkeiten).

 

Von hier aus können wir den ersten Blick auf den Rheinfall werfen. Wir sind bereits zum ersten Mal verzaubert, ein solch schöner Anblick, und würden am liebsten gleich die ersten Stufen nach unten in Angriff nehmen. Aber das muss warten: zuerst geht es zum ausgiebigen Brunch im Rittersaal.

Wir werden mit einem Glas Prosecco empfangen, die Kinder mit Rimus, und zu unserem Tisch begleitet. Der Raum ist riesig und einem Rittersaal absolut würdig. Wir überlegen, wie es wohl war, als sich hier vor vielen, vielen Jahren die gesamte Rittermannschaft versammelt hat. Wir bewundern die hohen Decken, die mächtigen Kronleuchter und die wunderbare Aussicht auf den Rhein.
Auf unserem Tisch stehen bereits verschiedene Fruchtsäfte und Mineralwasser bereit. Die aufmerksame Serviererin, welche sich während unserem gesamten Aufenthalt rührend um uns kümmert, nimmt bereits eine erste Kaffeebestellung auf.

Nun gibt es kein Halten mehr. Die Kinder haben das grosse, wirklich grosse, und wunderbar dekorierte Frühstücksbuffet entdeckt. Na dann:  Gut Brunch!.

Wir "komponieren" unseren Ritterbrunch nach Lust und Laune: gluschtige und knusprige Broten und Brötchen warten auf uns, eine grosse Auswahl Schweizer Käse steht bereit, Joghurt, Birchermüesli und Fruchtsalat stehen ebenso wie hausgemachte Salate, Rauchlachs, Rauchfleisch und Buureschinke. Wir fühlen uns schon fast ein bisschen wie kleine Könige. Wir geniessen, schlemmen und halten uns dabei vor Auge, wie gut es uns doch geht.

Die Girls sind schneller satt als wir. Sie haben beim Eintreten den kleinen und betreuten Kinderbereich entdeckt, den sie sich nun genauer anschauen wollen. Die Orientierung ist leicht, ich bringe sie hin und weiss, sie finden uns jederzeit wieder (sofern sie das denn überhaupt möchten). Eine nett erscheinende Kinderbetreuerin (ich erfahre später, dass sie wirklich sehr, sehr, sehr lieb sei und wir sie doch eigentlich auch mit heim nehmen könnten...) der bekannten Agentur "BIM BAM BINO" nimmt die beiden in Empfang und fragt sogleich nach ihren Namen und ob sie lieber etwas spielen oder mit ihr basteln möchten. Ich begebe mich beruhigt zurück in den Saal und entscheide mich für eine weitere Runde ums Buffet.

 

Ein Tisch und viele Mal- und Bastelutensilien stehen bereit, Legos und Duplos gibt's ebenso wie auch eine guten Auswahl "Verkleiderlisachen". Immer wieder begegnen mir im Laufe des Tages Kinder, die sich hier als Prinzessin, Ritter oder Drachen umgestylt haben. Passt natürlich.


Das Kinderzimmer ist zwar eher klein, und ich bereite mich bereits darauf vor, die Girls nach wenigen Minuten wieder bei uns zu sehen. Aber Fehlanzeige. Die Betreuerin kümmert sich so gut um die Kinder, spielt mit ihnen, bastelt, erzählt Bücher, dass definitiv keine Langeweile aufkommt. Zwei Stunden später und auch dann nur wegen meinem kreativen Hinweis, dass nun das Desserbuffet aufgetischt wird, gelingt es mir, die Kids für kurze Zeit zu uns an an den Tisch zurück zu locken. Mit im Gepäck: Zwei gebastelte Zauberstäbe, eine Krone, Mandalas, Scherenschnitte und noch so einiges mehr...

Einfach toll, dass man so den Brunch auch wirklich gut und in voller Länge geniessen kann, die Kinder gleichzeitig glücklich und liebevoll beschäftigt weiss.

Es lohnt sich, die Mahlzeiten gut einzuteilen. Kurz vor 12 Uhr wird das Buffet mit wunderbar duftendem - und schmeckendem - Kalbsbraten, Kartoffelgratin, selbstgemachten Raviolis etc. erweitert. Noch etwas später werden feine Desserts aus der hauseigenen Schloss Konditorei aufgetischt.

Vier Stunden später, um einiges schwerer aber auch glücklich locken wir die Girls aus dem Kinderzimmer. Die Wasserfälle warten.

 

Der Rheinfall bei Schaffhausen ist der grösste Wasserfall Europas. Auf einer Breite von 150 m und einer Höhe von 23 m stürzen rund 600 Kubikmeter Wasser pro Sekunde über die Felsen. Direkt beim Schloss Laufen geht es zu den verschiedenen Aussichtspunkten, ganz unten befindet sich dann eine Plattform, dort wollen wir hin. Wir kaufen vier Eintritt-Tickets (Fr. 5.-/Erwachsene, Fr. 3.-/Kind ab 6 Jahre) und laufen die Treppe zusammen mit vielen anderen gwundrigen Touristen hinunter.

Kurze Zeit später wird es von Schritt zu Schritt lauter. Das Geräusch des Wasserfalls… ein Rauschen, das durch die Blätter zischt, wir müssen lauter sprechen. Noch ein paar Schritte weiter... da präsentierte er sich uns in stolzer Grösse: Der Rheinfall.

Diese Kraft und Energie, das Rauschen und die konstante Bewegung des Wassers ist bewundernswert und lässt uns innehalten. Sieht man ein solche Spektakel in der Realität, sind Wasserfälle noch viel beeindruckender als auf Fotos oder im Film. Wir befinden uns ganz nah am Wasser, fast hat man das Gefühl, es berühren zu können. So nah über dem Rhein, glaubt man, die Wassermassen stürzen direkt auf einen zu. Ein unglaubliches Gefühl. Unsere Kleine "kreischt" weil sie nass wird und das so ganz und gar nicht mag, wir hingegen geniessen die Abkühlung an diesem warmen Tag.

Einige Touristen fahren mit dem Boot auf den Felsen in der Mitte des Flusses hinaus, um sich das "Spektakel" von mittendrin anzusehen. Darauf verzichten wir. Alle machen Selfies, wir wetten, wer als erstes ins Wasser fliegt, da die Posen minütlich gewagter werden. Aber ich muss die Touristen in Schutz nehmen: man kann wirklich nicht anders, der Ort ist einfach so einzigartig und man weiss, dass man lange darauf warten muss bevor man vor solch einer Kulisse wieder posieren kann.

Dann machen wir uns auf den Weg zum Glaslift, mit dem es dann bequem wieder hoch hinauf geht. Ein letzter Blick auf das unglaublich faszinierende Naturspektakel - und eine andere Welt hat uns wieder.

 

Vor dem Heimweg bummeln wir durch die schöne Altstadt von Schaffhausen, geniessen ein feines Gelatti und lassen den Tag Revue passieren. Ein gelungener Ausflug für die ganze Familie, für alle war etwas dabei. Und das Fazit der Girls: Heute müssen wir nicht mal mehr duschen.


Good to know:

Die Anreise

Die Anreise zum Schloss Laufen am Rheinfall kann problemlos mit dem Zug erfolgen. Steigt man bei der Station «Schloss Laufen am Rheinfall» aus, ist man direkt da. Mit dem Lift geht es dann hinauf ins Schloss (Zugang auch mit dem Kinderwagen möglich).

 

Bei einer Anreise mit dem Auto gibt es ebenfalls zwei Anreisemöglichkeiten: Parkieren am rechten Rheinufer auf der Neuhauser Seite  (Kanton Schaffhausen) ist gut möglich. Wir parkierten auf der linken Rheinseite beim Schloss Laufen (Gratis-Parplätze), Ausfahrt Dachsen. Hier ist der Zugang zum Rheinfall von der Gemeinde Laufen-Uhwiesen (Kanton Zürich). Die Meinungen gehen auseinander, aber die Mitarbeiterin beim Ticketschalter meinte, die schönere Seite um den Rheinfall zu erkunden sei die linke. Glück gehabt.


Päärli-Auszeit

Vor Ort habe ich entdeckt, dass jeweils abends im Panorama-Glaslift ein tolles Diner - für max. 2 Personen - serviert wird. Das Ambiente hoch über dem beleuchteten Rheinfall muss wunderschön sein und ist bestimmt eine tolle Möglichkeit, für jemanden, der etwas "Spezielles" sucht. Mehr dazu...

Brunch im Rittersaal

Einen speziellen Anlass an einem aussergewöhnlichen Ort feiern: Dann eignet sich ein Brunch im Rittersaal des Schloss Laufen auf jeden Fall - eine perfekte Möglichkeit um z.B. einen Geburtstag oder ein Jubiläum zu feiern. Als wir dort waren, fand gerade ein Taufessen statt.

 
Jeweils Sonntags kann hier von 10h bis 14h gebruncht werden. Es ist nicht ganz günstig (Fr 49.-/Erwachsene und Kinder von 7 - 12 Jahre: Fr. 24.- / 2 bis 6 Jahre: Fr. 10.-) aber man muss bedenken, dass man gefrühstückt hat und sich auch am Buffet für Mittagessen mit Dessertbuffet bedienen kann, die Kinderbetreuung ist ebenfalls inklusive.

 

Achtung: Sie sind sehr gut gebucht, frühzeitiges reservieren ist ein MUSS. Allfällige Allergien sollte man auch bereits hier platzieren. Mehr dazu...


Tipp: Rheinfall by Night

Besonders schön ist ein Besuch in den Abendstunden, da der beleuchtete Rheinfall und das Schloss Laufen in der Nacht einfach wunderschön romantisch sind.



Getestete und für gut empfundene, familienfreundliche Ausflüge:

Ravensburg

Das ein Besuch in einem Freizeitpark auch entschleunigend sein kann, hätten wir nicht gedacht. Unser Ausflug ins Ravensburger Spieleland inklusive Übernachtung im Feriendorf bei Käpt'n Blaubär?

Weiterleisen >

Wir machen blau

Auf der Suche nach einem besonderen Ausflug mit der Familie sind wir auf dieses wunderbare Fleckchen aufmerksam geworden. Erwartet hat uns ein blauer Traum mit sagenhafter Bergkulisse?

Weiterleisen >


Luzerner Theater

Premiere: Wir besuchen mit unseren Girls unsere erste Familienoper. Ein klassisches Konzert mit zwei Kindern, ob das gut geht…

Weiterleisen >

STOKYS

STOKYS Metallbaukästen sind ein Stück Schweizer Geschichte. Wir schauen uns das Produkt aus der Nähe an.

Weiterleisen >