Rund ums Fliegen mit Kind

Häufige Fragen zum Fliegen mit Kind

Was kostet ein Sitzplatz für Kinder im Flugzeug?

Braucht mein Kind einen eigenen Sitzplatz?   

             Welches sind die besten Sitzplätze?

             Tipps zum Check-In?

             Darf der Kinderwagen mit ans Gate und wie

             verpacke ich ihn transportsicher?

             Darf ich Babynahrung mit an Board nehmen?

             Unterhaltungstipps für den langen Flug?

          Zu den Antworten der Reiseexpertin...


Die 7 häufigsten Fehler rund ums Buchen

Wir möchten euch raten, eure Buchungen immer sorgfältig zu tätigen. Rechnet und lest lieber zweimal nach, bevor ihr definitiv auf "buchen" klickt oder eine solche unterschreibt. Schnelligkeitsfehler führen oft zu teuren und mühsamen Umbuchungen oder Stornierungen.

 

Bei einer Untersuchung kam heraus, welche Fehler dabei immer wieder gemacht werden. Damit das euch nicht passieren kann, haben wir sie für euch zusammen getragen:

1. Sind die Reisepässe noch gültig?

Wichtig dabei nicht zu vergessen, dass auch Kinder ab Geburt ein eigenes Reisedokument benötigen, auch auf Inlandsflügen.

In einige Länder können EU-Bürger auch mit einem kürzlich abgelaufenen Pass einreisen, das ist aber nicht die Norm. Viel häufiger wird vorausgesetzt, dass der Reisepass noch mindestens sechs Monate Gültigkeit hat – und zwar ab dem Datum der Wiederausreise gerechnet.

Darum unbedingt rechtzeitig vor der Abreise oder noch besser vor der Buchung für gültige Reisedokumente sorgen.

Achtung: Für Flüge in die Vereinigten Staaten genügt der "normale" Kinderreisepass nicht, hier braucht man auch für Kinder unter zwölf Jahren einen biometrischen Pass. Dieser muss drei bis vier Wochen vor Abreise beantragt werden.

2. Sind eure Namen richtig geschrieben?

Im Flugverkehr, auf Kreuzfahrten und auch auf Visa-Anträgen ist es immens wichtig, dass die eingetragenen Namen der Passagiere exakt gleich lauten wie in den Reisepässen. Besonders bei Umlauten und Buchstaben, die in anderen Sprachen nicht vorkommen, kommt es hier oft zu Problemen.

Habt ihr euch beim Eingeben der Namen in das Buchungsformular vertippt oder einen zweiten (oder dritten) Vornamen vergessen, kann das dazu führen, dass euch die Mitfahrt verweigert wird. Darum immer ganz genau kontrollieren, ob alle Namen genauso auf der Buchungsbestätigung stehen wie im Pass.

 

3. Stichtag für Kinderrabatte?

Kinderrabatte werden vor allem bei den Airlines nach sehr strengen Altersgrenzen festgelegt. Als Stichtag für das Höchstalter gilt das Datum des Rückflugs bzw. (auf Kreuzfahrten und Pauschalreisen) des letzten Reisetages. Schummeln lohnt sich auf keine Fall, hier muss man teuer, nachzahlen oder sogar euren Flug umbuchen, wenn das Kind gerade zwei geworden ist plötzlich einen Sitzplatz braucht und in der Maschine kein solcher mehr frei ist.

4. Schwanger?

Fluggesellschaften transportieren schwangere Passagiere nur bis zur max. 36. Schwangerschaftswoche. Auch hier gilt das Datum des Rückflugs als Stichtag.

Achtung: Bei einigen Fluggesellschaften muss bereits ab der 28. Schwangerschaftswoche ein ärztliches Attest vorgewiesen werden, das euch für flugtauglich und eure Schwangerschaft für unproblematisch erklärt. Dieses Dokument muss jeweils aktuell sein und darf darum nur wenige Tage alt sein.
Bei Kreuzfahrten sind die Vorschriften oftmals noch strenger.  Schon bei der Buchung erklärt man sich hier automatisch mit den AGB einverstanden, und die enthalten meist einen Passus, dass Schwangere bis höchstens zur 24. Schwangerschaftswoche an Bord dürfen.

Tipp: Da Kreuzfahrten oft lange im Voraus gebucht werden und die Familienplanung nicht immer „nach Plan“ verläuft, lohnt es sich hier eine Reiserücktrittsversicherung abzuschliessen. Eine Stornierung ohne Versicherung kann sehr teuer werden.

5. Details im Kleingedruckten

Fluggesellschaften transportieren schwangere Passagiere nur bis zur max. 36. Schwangerschaftswoche. Auch hier gilt das Datum des Rückflugs als Stichtag.

 

Vor dem letzten Klick am besten zwei, oder gleich dreimal die eingegebenen Reisedaten, die Zahl der Passagiere, die korrekte Schreibweise der Namen und den Hotelnamen

Auch das Kleingedruckte kann entscheidend sein, nicht nur in puncto Kosten: Sind Hoteltransfer und Frühstück im Reisepreis enthalten, wie werden die Nebenkosten der Ferienwohnung abgerechnet, muss das Mietauto mit vollem oder leerem Tank abgegeben werden?

Habt ihr die Buchungsbestätigung der Online-Plattform erhalten, druckt sie aus oder speichert sie als PDF und lest alles noch einmal durch. Erhaltet ihr dann die Reiseunterlagen, vergleicht sie mit den Dokumenten und beanstandet allfällige Abweichungen oder Fehler möglichst schnell.

6. Sind die Kontaktangaben korrekt?

Wenn man eine Resie bucht, dann sollte man mit den Kontaktangaben grosszügig sein, auch wenn wir das sonst nicht so gerne machen. Der  Reiseveranstalter  sollte euch jedoch zuverlässig und notfalls auch kurzfristig erreichen können, z.B. wenn sich Flugzeiten verschieben oder es zu anderen Änderungen im Reiseablauf kommt.

Überprüft  ob eure Telefonnummer korrekt und in der E-Mail-Adresse kein Tippfehler ist.

7. Reiseunterlagen nicht vergessen!

Eigentlich braucht man heutzutage die Bestätigungen für Flugtickets und Hotelbuchungen nicht in Papierform vorzulegen, alle Daten sind in den Computern gespeichert. Eure Pässe und eventuelle Visa sind die einzigen Dokumente, die ihr wirklich zwingend vorweisen müsst.

Und trotzdem: Gerade kleinere Anbieter tun sich mit der Elektronik oftmals noch schwer und im Zweifelsfall ist es so immer gut, wenn man der  verantwortlichen Person ein offizielles Blatt Papier vorzeigen kann.

Special-Editon:
Kinder-Notfall-Halskette


Bester Sitzplatz im Flugzeug

Unter diesem Link (zur Zeit nur in Englisch - Übersetzung folgt) kriegt Ihr super-tolle Tipps, wie man sich die besten Sitzplätze im Flugzeug ergattert. Viele mamicheck.ch-Userinnen schwö- ren dabei vor allem auf Punkt 6 der Liste.

 

Claudia, Mami von 3 Kindern: "Wir machen das immer so, es hat bis jetzt immer bestens funktioniert". Mehr...


Kinder-Reiseapotheke

Was darf in der Familien-Reiseapotheke nicht fehlen? Tipps und Tricks gibt die diplomierte Apothekerin Anita Zimmermann. Coming soon


Familien-Packliste

Zur Familien-Packliste Diese Reise-Mami-Packliste für Familien mit Babies und Kleinkind soll euch helfen die Übersicht zu wahren und nicht im Chaos zu versinken. Wir haben mit Hilfe von vielen, vielen Mamis versucht, an alle Grosse und Kleine Details zu denken so das Ihr euren Fokus beruhigt auf die Vorfreude auf die Ferien legen könnt.

Meine eigene Packliste So können auch die Kinder bei den Reisevorbereitungen mithelfen. Kinderleichte Packliste für Kinder, die noch nicht selbst lesen können.

Unterhaltung für die Reise... Hier findest Du die von Mamis empfohlene Spielsachen um Kinder während der Reise gut unterhalten zu wissen.