Klosters: Grandioser Kraftort und ein Geheimtipp

Corinne, Mami von 2 Kindern (6+11):

Wir lieben die Berge. Und Klosters. Dieses hübsche Bergdorf ist schon fast ein bisserl zu einer zweiten Heimat von uns geworden. Wir geniessen die Natur und die Familienzeit, in Klosters gibt es unzählig viele Unternehmensöglichkeiten.

Bei unserem letzten Aufenthalt haben wir die kleine, feine Wandeurung zur Aussichtsplattform "Mässplatte" gemacht und dabei einen phänomenalen Geheimtipp für eine Feuerstelle entdeckt...


Aussichtsplattform Mässplatte inklusive Geheimtipp

Die Talstation Madrisa befindet sich nur wenige Minuten vom Hotel entfernt. Mit dem Bus fahren wir bequem und innerhalb von wenigen Minuten vor das Tickethäuschen (gut zu Wissen: Es gibt auch einen grossen Parkplatz für Autos), dank der Davos Klosters Card geht es nun mit dem 4er Gondeli *kostenlos hinauf auf 1900 m.ü.M

*Gut zu Wissen: Davos Klosters Card: Diese Gästekarte erhalten alle Hotelbesucher des Hotel Sport Klosters bereits ab einer Übernachtung kostenlos dazu.  Sämtliche Bergbahnen von Klosters und Davos, die öffentlichen Verkehrsmittel und viele weitere Angebote können so kostenlos genutzt werden.

Oben angekommen startet unsere Wanderung zur Aussichtsplattform Mässplatte, wir rechnen mit ca. 40 Minuten pro Weg. Bepackt mit Wanderschuhen, Rucksack und Verpflegung freuen wir uns auf eine Wanderung mit schönster Aussicht auf Tal und Bergpanorama, einen Heilkräuter-Lehrpfad müssten wir gemäss Recherchen unterwegs auch antreffen.


Ich liebe, liebe, lieeeeebe diesen Weg. Er führt uns über hübsche Wanderwege durch wunderschönste Naturlandschaften, satte, grüne Wiesen, kleine Bäche, über hübsche Brücken und immer wieder werden wir mit einem wunderschönen Ausblick auf Berg und Tal belohnt.

Vielen Menschen begegnen wir hier nicht, was wir sehr schätzen. Diese Idylle und Ruhe, von Tourismusmassen noch grösstenteils verschont gebliebene Wanderregion, tut unbezahlbar gut.

Schon bald entdecken wir vor uns die Begrüssungstafel zum "Heilkräuterweg", laut Karte dürften wir uns nun ungefähr auf der Hälfte des Weges befinden.

Mittels Informationstafeln erfahren wir mehr über die hier in den Bergen wild wachsenden Kräuter und essbare Wildpflanzen. Wir wissen nun, welche Pflanzen zu Salben verarbeitet werden und welche natürliche Produkte aus Kräutern hergestellt werden können. Uiiiii, da gibt es noch so viel mehr als ich bis anhin gewusst und gedacht hätte. Ich weiss jetzt übrigens auch, wie man einen Verband aus Blättern herstellt. Jawohl.

 

Und dann. dann erreichen wir ihn, den angekündigten Geheimtipp, und das ist er wirklich! Für Familien ist DIESE Feuerstelle einfach DER Hit. Etwas unscheinbar liegt sie ein paar Meter, rechts oberhalb des Weges, versteckt. Hier gibt es einen Grillrost, ein hübsches Holzbrückli (wer mich kennt weiss, dass es spätestens jetzt um mich geschehen ist und hier zwingend eine Rast eingelegt werden muss). Die Aussicht ist wunder wunderschön und für Kinder ist das sanfte Bächlein schlicht perfekt zum plantschen geeignet.

Ein Must-Go: Wenn Ihr einmal in Klosters seid, müsst Ihr hier einfach vorbei schauen, der Weg ist wunderschön und diese Feuerstelle zu besuchen und eine - lange - Rast hier einzuplanen lohnt sich doppelt und dreifach. Versprochen. Bei schönem Wetter kann man hier locker-flockig den ganzen Tag verbringen, die Aussicht geniessen und im hübschen Bach baden, plantschen und spielen.

 

Die Lage dieses Rastplatzes ist so bezaubernd, dass ich mich kaum einkriege vor Freude. Einmal hier, möchte man nicht mehr weg. Kein Autolärm, keine Häuser, lediglich Natur pur mit entspannendster Atmosphäre lassen und hier eine Pause in vollen Zügen geniessen. Wunderbar.

Irgendwann nehmen wir doch noch die letzten Höhenmeter in Angriff, weit ist es von hier aus nicht mehr. Kurze Zeit später befinden wir uns am Ziel, der Aussichtsplattform "Mässplatte".

Wir werden mit einem wunderschönen Ausblick über das Prättigau belohnt, das Bergpanorama lässt uns innehalten. Auf den grossen Liegen machen wir es uns bequem. Die Aussicht ist beeindruckend. Wir schiessen Selfies und geniessen den Moment.

Gut zu Wissen: Die Mässplatte gilt als Kraftplatz zum Aufladen, hier befindet sich auchein Heilstein, der zum Entspannen dient. Bei uns hat's auf jeden Fall gewirkt.


Leider kommen wir aber doch nicht drum herum, irgendwann brechen wir auf und nehmen den Rückweg in Angriff. Von hier aus geht es fast stetig ein bisserl bergab. Der Weg ist nur gering anstrengend aber mit dem Kinderwagen nicht begehbar.

Einen wunderbaren, bereichernden Nachmittag später treffen wir wieder im Tal ein, warten auf den Bus und fahren zufrieden zurück ins Hotel.

_______________________________

Übernachtung
Wenn wir in Klosters sind, übernachten wir jeweils im Hotel Sport Klosters. Noch selten haben uns in einem Hotel so wohl gefühlt. Das Hotel ist einfach und schon etwas in die Jahre gekommen, aber die Lage ist top, die Preis-Leistung ebenso, die Leute sind sehr gastfreundlich und herzlich, das Essen sehr fein, die Kinder können sich im Spielzimmer vertun, Minigolf spielen, es gibt Tennisplätze, Ping Pong, Billard, Miigolf, eine Kegelbahn, ein Hallenbad und einen kleinen Aussenspielplatz. Und der Name ist Programm: Das gesamte Sportangebot des Hotels ist kostenlos.