Detaillierte Bewertung:                         Alpendomizil an der Zugspitze



Caro, Mami von 1 Kind (10 Jahre): "Bereits zum zweiten Mal innert 2 Jahren machten wir uns auf den Weg nach Lermoos im wunderschönen Tirol am Fusse der Zugspitze. Wenn man an Lermoos denkt kommen einem nicht nur die rundum liegenden Berge in den Sinn, sondern auch die Vielfalt dieses Dorfes oder gar der Region. Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, das knapp 1200 Einwohner zählende Lermoos hat so einiges zu bieten."

 

Persönliche Beschreibung

Zur Anreise

Gute 3 Stunden ab Zürich dauert die Fahrt ins Paradies. Auf der A1 ging es Richtung St. Gallen/St. Margrethen und schon bald näherten wir uns der Grenze. Hier nahmen wir die Ausfahrt Au, Berneck Lustenau (A). Der Zoll ist bereits linkerhand sichtbar. Kurz nach dem Zoll haben wir uns an der ersten Tankstelle (ca. 150 Meter rechts) ein Pickerl für 9 Euro (gültig für 10 Tage) besorgt. Diese Autobahnvignette benötigten wir zwar nur für eine sehr kurze Strecke, jedoch werden sie elektronisch erfasst und sind unabdingbar.

 

Good to Know: Von der Tankstellen-Mitarbeiterin bekamen wir den wichtigen Tipp, das Pickerl unbedingt auf der Fahrerseite (entweder ganz oben an der Scheibe oder dann beim Rückspiegel) zu befestigen und auf keinen Fall rechts auf der Beifahrerseite. Hier funktioniert die elektronische Messung nicht.

 

Gleich nach Auffahrt auf die Autobahn gibt es eine Raststätte für eine allfällige Pause, danach sind Raststätten und Co. eher rar. Wir genossen die Fahrt durch das in den schönsten Herbstfarben leuchtende Allgäu und waren voller Vorfreude auf unser Domizil für die nächsten Tage.

 

 


Lage

Lermoos liegt in einer ehemaligen Sumpflandschaft am Fusse der Zugspitze zwischen den Lechtaler-, Ammergauer-, und dem Wettsteingebirge und ist somit umgeben von Gebirgszügen die allesamt darauf warten entdeckt zu werden. So überrascht es auch nicht, dass es in Lermoos das ganze Jahr über etwas zu erleben gibt. In den Wintermonaten alles um den Schneesport und im Sommer die Natur entdecken.

Das Alpendomzil mit seinen Appartements und Lodges liegt sehr zentral und doch ruhig gelegen inmitten dieser Berglandschaft. In wenigen Gehmiuten gelangt man zur Talstation der Gubrigbahn die einem mit der Gondel hoch hinaus bringt. Im Dorf gibt es Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés.

Facts

  • Appartements und Lodgets in versch. Grössen
  • Lodges verfügen über Infrarotkabine und Kamin
  • Selbstversorgung
  • Frühstückskorb buchbar

Preisbeispiel

Die Lodge 1 für eine Familie mit zwei Erwachsenen und 2 Kindern (Beispiel 1 und 4 Jahre) kostet in der günstigsten Saison 206 Euro pro Nacht, in der Hochsaison Euro 236.

Zur Preisliste...
(Die Angaben sind ohne Gewähr.)


  • Aus: Schweiz
  • Reisezeit: Herbst 2018
  • Verreist als: Familie
  • Mitgereiste Kinder: 1 (10)
  • Aufenthaltsdauer: 5 Tage
  • Reiseart: Herbstferien

Entfernung

Das Dorfzentrum, die Gondel-bahn, das Panoramabad, die Sportanlagen und die Parks sind in wenigen Gehminuten erreich-bar.

Das öffentliche Hallenbad (inklusive Wellness-Badeland und Saunaparadies) und 340m² Wasserspass befindet sich direkt gegenüber dem Haus.



Unsere Unterkunft

Hattet ihr das auch schon mal, dass die Unterkunft so so schön war, dass ihr diese gar nicht mehr verlassen wolltet? Genau so erging es uns beim Besuch im Alpendomizil an der Zugspitze.

Bereits die Begrüssung war sehr herzlich und wir wurden kompetent von den liebenswürdigen Besitzern über mögliche Ausflüge beraten.

 

Später dann  in der Lodge (wir hatten die kleinste, die Lodge 1 mit 80 m2) angekommen, waren wir, man glaubt es kaum, für einmal sprachlos. Wer uns kennt, weiss was das bedeutet.

Schon der unglaublich liebevoll eingerichtete Korridor zum Zimmer war ein Hingucker. Beim öffnen der Türe dann standen wir vor einer top modernen, wunderbar stilvollen schwarzen Einbauküche mit einem heimeligen Essbereich. Die Küche lässt keine Wünsche offen: Ein Kaffeevollautomat der täglich mit frischen Kaffeebohnen bestückt wird, ein Messerblock mit scharfen Messern, ein Teekocher, einen Induktionsherd, ja sogar ein Toaster, ein Eierkocher und eine Geschirrspülmaschine ist vorhanden. Zeitloses, schlichtes und elegantes Geschirr; Besteck sowie genügend Kochtöpfe - alles da.

Das Badezimmer ist kein Badezimmer, sondern eine wahre Wohlfühloase. Eine grosszügige Dusche mit wahlweise «normaler», verstellbarer Duschbrause sowie Regenduschkopf sind vorhanden. Und als wäre dies nicht schon längst genug, befindet sich direkt daneben auch noch eine top-moderne Infrarotkabine mit Platz für zwei Personen. An edlen, sehr geschmackvoll aufeinander abgestimmte Materialien, wurde im gesamten Domizil nicht gespart.

Nach dem wellnessen ein Glas Wein vor dem Kaminfeuer gefällig? Kein Problem, das Holz wurde bereits eingeschichtet und wartet nur noch darauf entfacht zu werden.

Zudem steht allen Gästen ein Getränkekühler im Korridor zur Verfügung, wo man jederzeit Getränke wie Mineralwasser, Weine, Bier etc. zu wie wir finden sehr guten Konditionen (eine Literflasche Mineralwasser schlägt mit 1 Euro zu Buche, Süssgetränke mit 2 Euro die Flasche, und die Weine zwischen 7,50 Euro und 12 Euro die Flasche je nach Wahl. Auch Prosecco ist hier für 9 Euro erhältlich).

 

Hier ist alles vorhanden, um es sich im stilvollen, alpinen und gleichzeitig sehr luxuriös eingerichteten Wohn/Schlafzimmer gemütlich zu machen. Schon lange ist es nicht mehr vorgekommen, dass wir uns in den Ferien nicht irgendwann nach dem Bett daheim gesehnt haben. Die Matratzen waren wunderbar bequem und haben sich perfekt der Körperform angepasst. Na bravo, jetzt will ich zu Hause nämlich auch solche Matratzen, um künftig jeden Tag wie auf Wolken zu schlafen.


Die Alpendomizil Lodges werden wie in einem Hotel täglich gereinigt. Die Lodges sind ohne Mahlzeiten buchbar oder wahlweise mit Frühstücksservice für 8 Euro pro Person und Tag. Alternativ können am Empfang auch Brötchen nach Wahl bestellt werden. Wir hatten das Frühstückspaket in Anspruch genommen und waren sehr gespannt was da wohl kommen mag.

 

Wir wurden zuvor nach unseren Vorlieben gefragt, da wir keine spezifischen geäussert haben, liessen wir uns nun überraschen. Neugierig öffneten wir am ersten Morgen also die Türe und fanden einen unglaublich liebevoll hergerichteten Frühstückskorb - sogar mit frischen Blümchen und guten Unternehmungstipps - vor. Perfekt, der Tag könnte nicht besser starten. Der Korb war jeweils reichhaltig mit Konfitüre, Nutella für unsere Tochter, Honig, Käse, Milch, Schokoladenpulver, Aufstriche, Fleisch, Käse, Brötchen, Eier und Joghurt bestückt. Wow. Der Korb war so reichhaltig gefüllt, das wir uns mit dem Rest jeweils Brote für die Tagesausflüge zubereitet haben.

Der 4000 m2 grosse, wunderschön angelegte Garten mit seinen unzähligen schönen und romantischen Sitzecken und dem rustikalen Grillhäuschen mit offenem Kamin ist ein Traum. Auch für die Unterhaltung der Kinder ist bestens gesorgt. Sei es bei dem einladenden Spielplatz mit Schaukel, Spielhaus, Fussballtoren, Trampolin, Tischtennis, Basketballkorb, Bocchia oder Dart um nur einiges davon zu nennen.

 

Bei schlechtem Wetter steht den Kindern ein schönes Spielzimmer zur Verfügung in welchem man einen Tischfussball, Spielhaus, Brettspiele, Puppen und vieles mehr vorfindet.

Wir liessen es uns nicht nehmen die schöne Grillloggia zu benutzen. So haben wir oftmals bei schönstem Herbstwetter draussen grilliert und gegessen. Wenn es dann etwas kühler wurde, haben wir uns am offenen Kaminfeuer gewärmt. Ebenso ist eine Steinarena mit grossem Feuerkessel verfügbar, welche wir jedoch nicht benutzt haben. Beim nächsten Mal.

Ausflugstipps

Lermoos ist ein wahres Juwel für Ausflüge. An der Rezeption und in den Unterlagen in den Lodges findet man viele Tipps für Ausflugsmöglichkeiten. Die Qual der Wahl. Auch das sympathische Gastgeber-Ehepaar steht jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite um das passende Angebot zu finden.

Moosle's Forscherpfad

Gerade mal 150 Meter von der Lodge entfernt ging es aufwärts mit der Gubrigsteinbahn Gondel zur Mittelstation Brettlalm. Von dort aus galt es die Schönheit und Vielfalt der Alpenflora des Gubrigsteingebirges zu bestaunen und zu erkunden. Wunderschön.

An der Talstation ist das Moosle’s Forscherquiz (kostenlos) erhältlich. Es führt die kleinen Forscher durch insgesamt sieben abwechslungreiche, lustige und lehrreiche Forscherstationen. Immer wieder wird uns  ein atemberaubender Ausblick auf die Zugspitze gewährt. Ist das Rätsel gelöst, erhalten die Kinder an der Talstation gegen vorweisen des Lösungswortes eine Forscher-Medaille.


Good to Know: Die reine gehzeit beträgt ca. 1 Stunde und 15 Minuten. Es gibt auf dem Weg viele kleine Holzbänke und Rastplätze Der Pfad ist nicht kinderwagentauglich, gutes Schuhwerk ist von Vorteil

 

Eine Schiffahrt auf dem Plansee

Der Plansee ist der zweit grösste See im Tirol und über einen 300 Meter langen Kanal mit dem Heiterwanger See verbunden. Er zählt zudem zu den saubersten Seen in Österreich und besitzt die Wassergüteklasse A. Eigentlich war der Plan ein Ruderboot zu mieten. Da die Saison jedoch schon vorbei war mussten wir auf eine rund zweistündige Rundfahrt auf dem Seen umdisponieren. Alternativ kann der See auf schönsten Wegen in guten zwei Stunden umrundet werden. Auch hier bleibt zu erwähnen, dass die umliegenden Berge eine atemberaubende Kulisse bilden die sich wunderschön, stolz und majestätisch im See wiederspiegelt. Wir sind bei der Station "Fischer am See" ein und wieder ausgestiegen, hier gibt es auch einen tollen, grossen Spielplatz. Bemerkung: Das Container Kaffee am See befand sich bereits in der Winterpause, so haben wir im Hotel Fischer Halt gemacht. Dieses würden wir jedoch nicht weiterempfehlen. Die Preise empfanden wir als sehr teuer. In diesem Falle lohnt es sich eine Jause mitzubringen.

 

Hängebrücke Highline 179

Knappe 20 Minuten von Lermoos entfernt befindet sich die Burgenwelt Ehrenberg. Dort angekommen entdeckt man bereits in schwindelerregender Höhe die weltweit längste tibetanische Fussgänger-Hängebrücke – die Highline179. Auf dem ca. 30-minütigen Wanderweg zur Hängebrücke hinauf hatten wir genug Zeit um die notwendige Portion Mut anzusammeln, um die 406 Meter lange und 114 Meter hohe Stahlbrücke zu überqueren. Ein wahres Highlight für einen Ausblick mit Kick!

Good to Know Die Brücke ist das ganze Jahr geöffnet. Die Wege ind nicht kinderwagentauglich. Vor dem Aufstieg empfehlen wir einen WC-Stopp einzulegen, da es oben angekommen, keine Toiletten mehr gibt.



Weiterempfehlung

Caro: Im Alpendomizil an der Zugspitze zeigt sich dass sich Luxus und stilvolles Wohnen durchaus auch mit Kindern vereinbaren lässt. Familie Schwarz hat hier ein beeindruckendes, authentisches und gleichzeitig sehr stilvolles Ambiente mit ganz viel Charme und Herz geschaffen. Durch ihre Herzlichkeit und die vielen kleinen, liebevollen Aufmerksamkeiten fühlt man sich hier von anfang an pudelwohl.

Die Unterkünfte lassen absolut keine Wünsche offen. Hier trifft moderne auf stilvollen, alpinen Chic was es einfach macht, den Ferienmodus augenblicklich starten zu lassen. Wunderbar sind die Freiheiten, die eine eigene Ferienwohnung bietet, anderseits geniesst man den Service der täglichen Reinigung und falls gewünscht den wunderbaren Frühstücksservice.
Das Alpendomizil an der Zugspitze ist ein Traum mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis, welches wir sehr gerne empfehlen, wir jedenfalls kommen wieder, bald.

_______
Wir wurden vom Alpendomizil an der Zugspitze eingeladen. Die Annahme setzte voraus, dass wir frei über unsere Eindrücke berichten konnten.

Deine Weiterempfehlung? 
100%