Detaillierte Bewertung:                         Kinderhotel Lärchenhof



Anna Lena, Mami von 3 Kindern: "Letztes Jahr haben wir kurz vor den Sommerferien einen Kurztrip in den Schwarzwald unternommen und das hat irgendwie gut gepasst. Warum dies also nicht wiederholen? Dieses Mal wählten wir das preiswerte Kinderhotel Lärchenhof als Destination für eine kurze Auszeit vom übervollen "Vor-Sommerferien-Programm."

Persönliche Beschreibung

Im Kinderhotel Lärchenhof können sich Kinder frei fühlen wie es eigentlich überall sein sollte. Das ermöglicht auch den Eltern eine entspannte Zeit.

Uns hat die ungezwungene, familiäre und unkomplizierte Art sehr gefallen. Mit dem Kinderhotel Lärchenhof haben wir ein gemütliches und äusserst preiswertes Familienhotel gefunden. Wir fühlten uns sehr willkommen und wären gerne noch ein paar Tage länger geblieben. Wir empfehlen es Familien mit kleinen Kindern (bis ca. 10 Jahre), die keinen Anspruch an ein hochgestyltes Hotel mit viel Luxus haben wärmstens weiter.

Zur Anreise

Mein Mann musste dann kurzfristig noch Verpflichtungen bei der Arbeit nachkommen, also reiste ich am Donnerstag mit unseren drei Kindern (3, 5 und 7 Jahre) alleine mit dem Auto an. Nach einer guten Stunde Fahrzeit machten wir eine kurze Pause bei der Glarner Raststätte Marché. Anschliessend gings weiter via Feldkirch ins Tirol – alles auf der Autobahn. Die einfache Strecke führt an wenig Sehenswertem vorbei, die vielen Tunnels machten die Fahrt etwas öde. Die reine Fahrzeit ab Zürich her beträgt ca. 3 ½ Stunden.

 

Gut zu Wissen: Die Autobahnen in Österreich sind vignettenpflichtig. Es wird oft und genre kontrolliert. Vignetten können bei allen Raststätten besorgt werden.

 

Meinen Mann holten wir nach dem Abendessen am nächstgelegenen Bahnhof (Mötz, 10 km vom Hotel) ab. Von der doch recht umständlichen Anreise mit ÖV ist abzuraten.


Facts

  • Familotel, All Inklusive
  • Kinderbetreuung
  • Kleines Hallenbad

Preisbeispiel

Die Ferienwohnung Chalet gibts während der Sommersaison ab Euro 1120 für eine Familie mit 2 Kindern, im Winter kostet das selbe Zimmer ab Euro 1400.-, all Inklusive:


A
lkoholfreie Soft Getränke  vom Limobrunnen, Kaffee, Tee, Frühstücksbuffet, Suppen- & Salatbuffet am Mittag, Kuchenbuffet, Kindertisch um 17:30 Uhr zusammen mit der Kinderbetreuung, oder ab 18:30 Uhr mit den Eltern Abendessen plus wöchentliche Grillparty auf der Terrass.

 

Zur Preisliste...
(Die Angaben sind ohne Gewähr.)


  • Aus: Schweiz
  • Reisezeit: Juni 2018
  • Verreist als: Familie
  • Mitgereiste Kinder: 3
  • Aufenthaltsdauer: 3 Tage

  • Kinderbetreuung: Ja
  • Betreuter Kindertisch: Ja
  • Aussenspielplatz: Ja
  • Hallenbad: Ja


Die Lage

Das Hotel Stern liegt in Obsteig, auf dem Mieminger Sonnenplateau, in der Nähe des Skigebiets Sölden und ca. 20 km westlich von Innsbruck auf knapp 1000 Metern.

Wegen seiner idealen Höhe und der intensiven Sonneneinstrahlung gilt es als sehr beliebtes Naherholungsgebiet. Das Plateau ist bekannt für seine endlose Weite, die Berge stets im Blick und zurückhaltend zugleich.

Und im Winter:

Der Lärchenhof scheint auch für Winterferien mit kleinen Kindern geeignet, denn das nahegelegene, überschaubare Skigebiet ist ideal um das Skifahren zu lernen.

 

Zudem wird die Skiausrüstung (Langlauf- und Alpinskiers) für die ganze Familie zur Verfügung gestellt.



Ferienwohnung Chalet

Wir haben die Ferienwohnung «Chalet» gebucht. Dieses entpuppte sich als kleine, sehr einfache Unterkunft mit zwei Schlafzimmern auf zwei Etagen verteilt.

 

Zu fünft war es doch eher eng: Unsere 3-Jährige Tochter musste in einem Babybett schlafen, welches so ins Zimmer gestellt wurde, dass die Zimmertüre nicht mehr geschlossen werden konnte. Und das ausziehbare Schlafsofa hat im Wohnbereich den grössten Teil des Raumes für sich eingenommen.

Uns haben die engen Platzverhältnisse aber nicht gestört, denn die Hotelanlage bietet Einiges um sich auszutoben.

"Cinderella" ist die nächstgrössere Ferienwohnung, gedacht für 3 bis 8 Personen.
Generell sind die Chalets und die meisten Räume des Hotels eher «in die Jahre gekommen». Sie sind jedoch in einem guten Zustand und allesamt sauber, alles ist vorhanden, was man/frau für die Ferien mit Kindern so braucht.

Besonders für ganz kleine Kinder ist dieses Hotel ideal: Wickeltische, Schoppenwärmer etc. stehen kostenfrei zur Verfügung. Ebenso stehen mehrere Kinderwagen und Tragrucksäcke für Ausflüge parat.

 

Die Preise findet Ihr direkt auf der Hotelwebsite...



Für die Kinder

Unsere Kinder nutzen vor und nach dem Essen den grosszügigen Spielplatz mit einem begehbaren Kaninchenstall. Praktisch: Die gesamte Kinderlandschaft kann von der Restaurant-Terrasse gut überschaut werden. Bei regnerischen Tagen können sich die Kinder im Happy Club mit Kletterwand, Puppenecke, Bastalleand Rutschbahn und Maltischen oder auch im Spielzimmer mit diversen Spielautomaten verweilen. Unsere Kinder liebten auch das hoteleigene Hallenbad: Es verfügt über ein 10 Meter langes Schwimmbecken, Schwallbrause und über ein separates  Planschbecken mit angenehmer Temperatur für die Kleinsten.

 

Die Kinderbetreuung ist an 6 Tagen jeweils acht Stunden pro Tag für die Kleine da. Hier wird viel mit den Kindern gebastelt und gespielt.

 

Da sich unsere Kinder im Wasser wie zu Hause fühlen, verbrachten wir, gefühlt, unseren halben Urlaub im kleinen, gemütlichen Wellnessbereich.

 

Tipps:

  • Bademäntel gibt es auch für Kinder (gratis), müssen aber verlangt werden.
  • Badeschlappen mitnehmen, diese werden nicht angeboten, der Hallenbadboden ist rutschig.

Kulinarik

Das Essen hat unsere Erwartungen erfüllt: Zwar war die Auswahl eher klein, den Kindern und uns hat es aber geschmeckt. Das Hotel bietet einen betreuten Kindertisch an, die Kinder durften aber auch ungeniert bei den Eltern am Tisch essen. Die Atmosphäre beim Essen war sehr unkompliziert und die Kinder durften auch da Kinder sein: Sie konnten sich selber am Buffet bedienen (extra tiefer gestelltes Buffet) und an der Saftbar selber ihre Trinkbecher auffüllen. So war auch normal, dass ab und an etwas auf den Boden fiel. Für Babies standen verschiedene Babybreie mit Kinderbesteck parat.

Das Frühstücksbuffet ist reichhaltig, für alle hat es etwas dabei. Das Restaurant erscheint im gutbürgerlichen Stil der Sechzigerjahre etwas düster. Der angebaute helle vollverglaste Wintergarten macht dies aber wieder wett.

 

Mein Tipp: Bei der Buchung einen Tisch im Wintergarten reservieren.



Ausflugstipps

Täglich bietet das Hotel Lärchenhof Aktivitäten/Ausflüge für die ganze Familie an wie Lamatrekking, Fischen, Traktorfahrt oder eine Spielolympiade. Am Freitag sind wir mit dem hoteleigenen Traktor und Anhänger auf einen nahegelegenen und ganz tollen Abenteuerspielplatz, gefahren. Dort wurde uns der typisch österreichische Nachtisch „Kaiserschmarren“ serviert und die Kinder konnten Ponyreiten.

Den 20-minütigen Rückweg legten wir zu Fuss zurück. Dieser Ausflug ist ideal auch mit ganz kleinen Kindern, denn der Weg ist kinderwagentauglich.

 

Rodelbahn

Am Samstag fuhren wir zur Rodelbahn in Biberwier, das Highlight unseres Aufenthalts. Die Bahn ist super geeignet für Familien mit jüngeren Kindern. Bereits ab 6 Jahren dürfen die Kinder alleine ans Steuer.

Tipp: Für grössere Kinder gibt es in Imst eine etwas anspruchsvollere Rodelbahn, ebenfalls rund eine halbe Stunde vom Hotel entfernt (Alpine-Coster).

Tirol
Darüber hinaus hat das Tirol auch sonst viel zu bieten. Neben kleinen und grösseren Rund-Wanderungen, Rodelbahnen, Bähnli-/ Gondelfahrten, Bäder/Thermen und vielem mehr ist sicherlich auch ein Besuch der Stadt Imst oder Innsbruck (beide ca. 20km vom Hotel entfernt) empfehlenswert.

 

Area47

Unsere Rückreise haben wir bereits nach 20 Minuten in Ötztal unterbrochen. Grund dafür war die «Area43» - Die grösste Outdoor-Attraktion von ganz Österreich mit Klettern, Wasserrutschen und Nervenkitzel (von Red Bull gesponsert).

 

Wir hätten gut ein paar Stunden in diesem Park verweilen können – doch leider ruft der Alltag...



Weiterempfehlung

Anna Lena: Das Hotel ist auf Familien mit Kindern bis etwa 10 Jahre ausgerichtet. Kinder und Eltern kommen – auch dank der täglichen Kinderbetreuung mit liebevollem Personal - voll auf ihre Kosten. Das Hotel scheint etwas in die Jahre gekommen zu sein, dafür bietet das Hotel aber ein sehr faires Preis-Leistungsverhältnis.

 

Deine Weiterempfehlung? 
95%