Detaillierte Bewertung:                         Campingplatz Hüttenberg ****

 

Hüttenberg
8264 Eschenz, (Thurgau/Schweiz)

Zur Website



Elina, Mami von 2 Kindern (2 + 4): „Für mich war Camping bisher irgendwie nur etwas für Familien mit älteren Kindern. Der Gedanke an nächtliche Spaziergänge über den Campingplatz zum nächsten Klo mit einer 4-Jährigen trieb mir schon kleine Schweissperlen auf die Stirn. Doch unser Wochenende auf dem Campingplatz Hüttenberg am Bodensee hat mich zum Umdenken bewegt. Ich hatte schlicht keine Ahnung, wie entspannend so ein Campingausflug - auch oder gerade mit kleinen Kindern - sein kann. 

 

Deine persönliche Beschreibung

Elina: Als wir am Freitagnachmittag nach einer entspannten Anfahrt auf dem Campingplatz Hüttenberg ankommen, werden wir sehr freundlich an der Rezeption begrüsst. Wenige Minuten später halten wir die Schlüssel zu unserem POD-House Calma Nr. 103, einem kleinen Holzhäuschen in den Händen. Wie in einem Viereck steht unser Holzhäuschen neben drei weiteren identischen POD-Houses. Der erste Blick über die Schulter fällt auf den nahe gelegenen Pool, die benachbarten Bungalows und eine atemberaubende Aussicht auf den Bodensee.

Der Campingplatz Hüttenberg liegt fast 500 m über dem Meeresspiegel am Berg – direkt über dem Örtchen Eschenz. Neben 270 Plätzen für Dauercamper und 70 Stellplätzen für Zelte, Wohnmobile und Wohnwägen verfügt Hüttenberg über schöne Camping-Alternativen: von einem Mietzelt, Bungalows und kleinen Holzhäuschen wie ZINIPIS und POD-Houses ist für jeden was dabei.

 

Gepflegte Waschräume, ein Bistro und ein kleiner Einkaufsladen, ein Pool, Spielbereiche und eine Grillstelle runden das Angebot des Campingplatzes perfekt ab.


Zur Anreise

Das letzte Stückchen fahren wir entlang dem Rhein, durch das Städtchen Stein am Rhein und weiter nach Eschenz, wo der Rhein von Südwesten her langsam in den Bodensee übergeht. Schon bald sehen wir am Berg oben den Campingplatz Hüttenberg, den wir von der Hauptstrasse aus in drei Minuten mit dem Auto erreichen.

Mein Tipp für die Anreise: Erstmal das Auto aussen vor der Schranke nahe dem Spielplatz auf einem der Parkplätze abstellen und zur Rezeption gehen. Dort gibt es eine Ein- und Ausfahrtkarte, mit der man mit dem Auto auf den Campingplatz darf.

Facts

  • Stellplätze für Zelt, Wohnmobil & Wohnwagen
  • Weitere Mietobjekte: Bungalows, POD-Houses, ZINIPI Lodges, Zelte
  • Frühstück möglich
  • Bistro und kleiner Supermarkt
  • Spielplatz, Grillplatz, Pool, Trampolin, Tischtennis, Slackline, Tisch-Minigolf

Preisbeispiel

Das POD-House für eine Familie kostet pro Person Fr. 42.-/Nacht inkl. Frühstück im Bistro. Kinder bis 2 übernachten gratis. Kleinkinder von 2 bis 6 Jahren zahlen die Hälfte. 

Link zur Preiseliste...


  • Preis/Leistung: Sehr gut
  • Aus: Schweiz
  • Reisezeit: Sommer 2018
  • Mitgereiste Kinder: 2
  • Dauer: 4 Tage
  • Urlaubsart: Sommerferien

  • Unterkunft: POD-House
  • Sterne waren berechtigt: Ja

  • Kinderbetreuung: Nein
  • Spielzimmer: Nein
  • Aussenspielplatz: Ja

    Nächste Ortschaft:
  • Dorfkern Eschenz (2 km)
  • Stein am Rhein: 3 km
  • Bodensee: 3 km
  • Indoor-Pool: Nein
  • Outoor-Pool: Ja


Zur Lage

Elina: An der Eschenzer Hauptstrasse biegen wir ab auf den Feldweg „Hüttenberg“, der sich etwa einen Kilometer in die Höhe schlängelt – direkt auf den Campingplatz zu. Schon von unten kann man den Campingplatz sehen und den Ausblick, den man von da oben haben wird erahnen. Oberhalb des Platzes befindet sich ein weitläufiges Waldgebiet. Über der Strasse neben dem Campingplatz ist eine riesige Fläche, auf der im Juli Sonnenblumen wachsen, soweit das Auge reicht. Etwas oberhalb des Sonnenblumenfeldes ist ein kleiner familienbetriebener Hof mit einer Wirtschaft. Doch außer dem Campingplatz und der benachbarten Wirtschaft teilen sich der Wald und das Sonnenblumenfeld die Umgebung.

 

Öffentliche Verkehrsmittel: Der Campingplatz Hüttenberg ist nicht direkt mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar. Die Bahnhöfe Eschenz und Stein am Rhein sind rund 2 km entfernt, das entspricht etwa einem 25-minütigen Fussmarsch. Die nächste Bushaltestelle ist rund 1 km entfernt und zu Fuss in etwa 10 Minuten erreichbar.

 

Für Spaziergänger und Wanderer bietet die Natur sowohl oberhalb des Campingplatzes im Wald wie auch im Tal am Untersee (westlicher Teil des Bodensees) entlang wunderschöne Wege. Wenn man den kleinen Hügel, auf dem sich Hüttenberg befindet, erstmal verlassen hat, ist die Landschaft sowohl links herum am Rhein entlang Richtung Stein am Rhein sowie auch rechts herum am Bodensee Richtung Steckborn absolut eben und ein Paradies für Fahrradfahrer jeden Alters.

 

Good to Know: So schön ein Campingplatz oben am Berg auch ist – Fahrradfahrer werden auf den letzten Metern wahrscheinlich an ihre sportlichen Grenzen kommen, weil die Auffahrt schon recht steil ist.

Unser POD House

Unser POD-House ist ein etwa 12 Quadratmeter kleines Häuschen aus Holz mit ganz besonderer Architektur, für uns eine komfortable Alternative zum Zelt. Durch das Holz herrscht ein angenehmes Raumklima.

Das Häuschen öffnet sich mit einer doppelten Glastür. Rechts und links ein Bett, das von Einzel- auf Doppelbett ausziehbar ist. Die Betten verfügen über grosse Ausziehschubfächer, in die wir sogleich unsere Kleider und Taschen verstauen. Oberhalb der Betten befindet sich jeweils ein Fenster, so dass das POD-House von Licht geradezu durchflutet ist. Mit dunklen Vorhängen lässt sich das Häuschen übrigens auch tagsüber etwas verdunkeln, damit die Kinder in Ruhe ihr Mittagsschläfchen machen können. In der Mitte stehen ein Nachttisch, ein Spiegel und ein elektrischer Heizkörper. Und obwohl alles klein und platzsparend ist, stehen wir zu viert frei im POD-House und haben genug Platz.

Auf der Holzveranda steht ein Tisch mit vier Stühlen. Daneben ein Sonneschirm. Uns steht das W-LAN kostenlos zur Verfügung. Bei den sehr sauberen Toiletten, Duschen und Waschplätzen sind wir in weniger als einer Minute. 

Der Campingplatz bietet fünf POD-Häuser:
Ein kleines für 2 Personen, das „Cauma“ Nr. 8. Es befindet sich in erster Reihe am Hang und verwöhnt seine Gäste mit einem unvergesslichen Blick über Eschenz und den Untersee.

Die weiteren vier Häuser heissen „Plaun“ (Nr. 102 bis 105) und befinden sich in der Nähe des Pools, der Spielanlagen, der Waschräume und der Rezeption.

 

Diese vier stehen in einer Art Viereck und schliessen in der Mitte einen schönen, grasbewachsenen Bereich ein, auf dem die Kinder geschützt spielen können.

 

Gut zu Wissen: Im Übernachtungspreis ist das Frühstück im Camping-Bistro inbegriffen.

 

Hinweis:

Camping Hüttenberg ist ein Mitglied des VSC/ASC (Verband Schweizerischer Campings) und mit 5 Sternen ausgezeichnet. Haustiere sind auf dem Gelände angeleint willkommen. In den Mietobjekten wie Bungalows, ZINIPIS und POD-Houses sind sie jedoch nicht gestattet.



Für Kinder

Elina: Der Campingplatz Hüttenberg ist für Kinder (und damit auch für die Eltern) ein kleines Paradies. Es fängt schon damit an, dass wir bei der Anreise das Auto so parken müssen, dass wir auf dem Weg zur Rezeption direkt am Spielplatz vorbeikommen. Die Kinder bleiben beim Sandkasten mit Sonnensegel, dem Kletterturm, der Schaukel und der Wippe stehen und sind "versorgt". Ich checke zwischenzeitlich in Ruhe ein. Durch die Hanglage des Platzes habe ich sie gut im Blick.

Oben an der Rezeption angekommen fällt mein Blick beim Reingehen auf einen langen Tisch, auf dem Kinderkleidung, Spielsachen und Bücher aufgestellt sind. Mitten drin ein handgeschriebenes Schild, auf dem „Flohmarkt“ steht. Die Besitzerin des Platzes erzählt mir daraufhin, dass sie die gebrauchten Sachen ihrer eigenen Kinder zum Kauf anbietet. Und mein erster Gedanke: „Auch wenn wir das Lieblingsplüschtier oder die Badehose vergessen haben oder wenn uns die Bücher und Spiele ausgehen – hier ist an alles gedacht!“

In Blickweite zu unserem POD-House befindet sich ein eingezäunter Pool mit Kinderplanschbecken und einer Rutsche. Ausserdem gibt es zwei Trampoline, eine Slackline, eine Tischtennisplatte, Tisch-Minigolf und einen kleinen Geräteschuppen bei der Liegewiese am Pool mit weiteren Spielgeräten, die man sich einfach nehmen darf.

Auch wenn das Bistro oder das kleine Lädchen keine typischen Kindereinrichtungen sind, so haben sie uns den Aufenthalt mit den Kindern sehr erleichtert. Ob ein Eis zwischendurch, ein paar Zündhölzer für den Grill, Feuchttücher oder ein Kaffee für Papa – ein paar Meter weiter lag die Antwort auf unsere Wünsche.

 

Uns fällt auf, dass die Hauptzielgruppe des Campingplatzes Familien mit Kindern und ältere Menschen (evtl. schon mit Enkelkindern) ist.

 

Gut zu Wissen:
Obwohl den ganzen Tag reges Treiben mit spielenden Kindern herrscht, wird es zwischen 12 und 14 Uhr plötzlich ganz still auf dem Platz. Der Pool und die Spielbereiche wirken plötzlich ganz verlassen. Es ist Mittagsruhe.



Gastronomie

Elina: Auch wenn man auf einem Campingplatz quasi als Selbstversorger gilt, hatten wir in unserem POD-House das Frühstück im Bistro inklusive.

 

Hier erhalten wir ein Getränk unserer Wahl. Von Kaffee oder Cappuccino über verschiedene Tees bis hin zu Säften und Schokogetränken ist für unsere Wünsche alles dabei. Hinzu gibt es pro POD-House und damit pro Familie eine schön angerichtete Etagere mit hellen Brötchen, Vollkorn-Körner-Brötchen und Croissants. Gereicht werden uns dazu ein Teller mit Obst und Käse, Butter, Honig und Marmelade.

Da ich persönlich lieber Müsli mit Joghurt frühstücke, bestelle ich mir gegen einen Aufpreis ein Bircher Müsli und meiner Tochter einen Becher mit frischen Früchten und Obst.

Frühstücken kann man ab 8:15 Uhr – und dann den ganzen Tag! Für den Hunger am Mittag und am Abend stehen Wurst- und Käseplatten, Sandwiches, Burger, Flammkuchen, Quiche, Pizza, Salate, Kuchen und Eis zur Verfügung. Zu Trinken gibt es Kaltes und Warmes, mit und ohne Alkohol.

Am Anreisetag muss es bei uns schnell und unkompliziert gehen. Wir beschliessen, zu grillieren. An der Grillstelle stehen einige Tische mit Sonnenschirmen. Wir entschieden uns dafür, unser Gegrilltes mit zum POD-House zu nehmen und draussen vor der Hütte zu essen.

 

Am nächsten Abend probieren wir das Bistro aus. Wir bestellen Pizza, Flammkuchen, Quiche und Salat und sowohl unsere Kleinen als auch wir Erwachsene sind satt und glücklich.



Ausflugstipps

Fahrrad-Tour zum Strandbad Steckborn

Da unsere fast 5-jährige Tochter auf ebenen Wegen schon richtig gut Fahrrad fährt, wir aber in einer eher hügeligen Landschaft leben, bietet sich die flache Region am Rhein und Bodensee ideal für eine Familien-Fahrrad-Tour an. Die ersten paar Meter vom Campingplatz rasen wir mit unserer Kleinen im Fahrradanhänger und der Grossen auf dem eigenen Rad den Berg hinunter. Im Tal angekommen biegen wir rechts ab und fahren gemütlich durch Wohngebiete und über Bahnübergänge, vorbei an Obstplantagen und durch malerische Felder. Etwa 10 km radeln wir auf einem gut ausgeschilderten Radweg über Mammern zum Strandbad Steckborn.

 

Das Strandbad ist mit Planschbecken, Badestrand, Liegewiese, einem Steg ins Wasser, Waschräumen und einem kleinen Bistro ideal ausgestattet, um mit der Familie eine längere Pause von der Tour zu machen.

Ausflug nach Stein am Rhein

Das kleine Örtchen Stein am Rhein liegt etwa 3 km von Hüttenberg entfernt.

 

Man erreicht es entweder mit dem Auto oder dem Rad, zu Fuss (etwa 30 Minuten) oder mit dem Bus. Die Bushaltestelle ist 1 km vom Campingplatz entfernt.

 

Es hat etwas über 3.000 Einwohner, eine bezaubernd schöne Altstadt mit Fachwerkhäusern, Cafés und einem kleinen Hafen. Für einen halbtägigen Ausflug zum Flanieren und Käffeln ist es mit kleinen Kindern ein schönes Ausflugsziel.



Weiterempfehlung

Elina: Wer mal spüren möchte, wie sich Camping anfühlt, sich aber mit kleinen Kindern in ein Zelt noch nicht hineintraut, für den ist der Campingplatz Hüttenberg ein absolutes Muss und sehr zu empfehlen. Die Zelt-Alternativen POD-Houses, ZINIPIs und Bungalows bieten alle Vorteile des naturnahen Campingurlaubes, während sie die Gäste mit einigem zusätzlichen Komfort eines Hotels verwöhnen.

 

Der Campingplatz wird inzwischen in der dritten Generation familiengeführt. Und man spürt sofort, dass die Besitzerfamilie selbst Kinder hat und genau weiss, was Familien im Urlaub brauchen. Der Platz ist so durchdacht konzipiert, dass es immer an der richtigen Stelle einen Absturzschutz oder einen kleinen Zaun gibt. Die Kinder können allein und ohne direkte Beaufsichtigung viel weiter wegrennen, was ihnen das Gefühl von Freiheit und Selbstbestimmung gibt. So ist der Boden des Spielplatzes zum Beispiel aus einem weichen Gummimaterial ausgestattet.

 

Toll fanden wir auch, dass wir nach dem Auschecken um 10 Uhr noch die gesamte Anlage nutzen, im Bistro essen und in aller Ruhe abreisen durften.

 

Punktabzug gibt es für die mangelnde Flexiblität und in Solidarität mit meinem Göttergatten. Zusammen mit unserem POD-House-Nachbarn wollten sich die beiden am Samstagabend das Viertelfinalspiel der Fussball-WM im Bistro anschauen. Einige Minuten, bevor das Spiel nach Verlängerung ins Elfmeter gehen sollte (als es also richtig spannend wurde), wurde das Bistro, wie jeden Abend pünktlich, geschlossen und sie wurden gebeten zu gehen. Leicht verärgert haben sie das Spiel bei schlechter Verbindung dann auf dem Handy zu Ende geschaut.