Detaillierte Empfehlung:

Märchenhotel Bellevue ****

Braunwald, Schweiz, 8784 Braunwald                                                            Zur Hotel-Website...


Deine persönliche Beschreibung

Corinne: Bereits die Lage des Hotels strahlte einen besonderen Reiz uauf mich aus. Braunwald ist nämlich nicht mit dem Auto oder dem Zug erreichbar, das Dorf ist komplett autofrei. Begrüsst wurden wir vom Hotelbesitzer persönlich mit einem Welcome-Drink, und ein paar neugierigen Häschen, die an der Rezeption unsere Kinder entzückten. Das Hotel ist persönlich geführt. Immer wieder begegnet man dem Hoteliersehepaar und immer wieder erkundigen sie sich freundlich aber niemals aufdringlich nach dem Wohlbefinden der Gäste. Wir wollten mit unseren Mädchen hier ein tolles Geburtstags-Wochenende verbringen und das gelingt in diesem Hotel mit Sicherheit. Und auch wir Erwachsene sind voll und ganz auf unsere Kosten gekommen. Es stimmte für uns alle.


Empfandest Du das Hotel familienfreundlich?

Corinne: Auf jeden Fall. Der Name des Hotels ist Programm und hält was es verspricht. Die Anreise mit der Seilbahn ist bereits ein erstes Highlight. Nach einem kurzen Fussmarsch zum Hotel (falls gewünscht wird man auch mit dem Elektroauto kostenlos abgeholt) erreicht man zuerst das Gehege der hoteleigenen Lamas und der Geisslein und wird von einer langen Rutschbahn und einem Spielplatz empfangen.

An der Rezeption warten Hasen und ein Welcome-Drink auf die Gäste. Toll: Die Rutschbahn die vom oberen Stock bis zur Rezeption führt.

Ein weiteres Highlight ist der Lift. Sobald man losfährt, erscheint ein Sternenhimmel und man passiert ein Aquarium mit bunten Fischen, und man selbst befindet sich mittendrin. Die Zimmer sind geräumig und gross, Kinderbetten können angefordert werden. Eine Kinderbetreuung bemüht sich am Tag um die Kinder. Es gibt ein grosses Spielzimmer, eine Hüpfburg, ein "Bällelibad" und für die etwas grösseren Kinder Nintendo-Spielkonsolen, einen Billard-Tisch, Tischtennis und auch ein spezielles Tagesprogramm. Als wir dort waren, durften die Kinder einen Tag im Hotel mithelfen - in der Küche, bei der Wäsche, an der Rezeption. Einen Tag später wurde eine Wanderung zu einem gerade an diesem Tag statt findenden Guiness-Weltrekord unternommen. Täglich um 18 Uhr erzählen die Inhaber den Kindern ein Märchen, anschliessend dürfen die Kinder im Saal der Könige essen, bevor sie dann durch ein Abendprogramm geführt werden. 

Meist gehen sie alle zusammen die Tiere füttern, anschliessend im Spielzimmer, welches direkt neben dem Restaurant liegt, spielen. In dieser Zeit erhalten die Erwachsenen ein 5-Gang-Menu. Auf den Toiletten gibt es extra für die Kleinen Mini-WC-Schüsseln und kleine Lavabos, Bademäntel für die Erwachsenen wie für die Kleinen sind vorhanden. Es gibt es tolles Indoor-Hallenbad und einen kleinen Kinderpool. Ich empfand das Hotel wirklich so, dass die Kinder bei der Konzeption im Mittelpunkt standen. Dabei wurden aber auch die Erwachsenen doch nie vergessen. Unsere beiden Girls sind in der Regel nicht so gerne extern betreut, aber selbst die Kleine (3 Jahre) fand das toll und war von Anfang an begeistert. Wir hätten nicht erwartet, dass wir in Ruhe und so lange essen können. Das kam schon lange nicht mehr vor. Vielleicht ist es für die Kinder deshalb so beruhigend, weil die beiden Speisesäle und das Spielzimmer auf dem selben Stockwert nebeneinander liegen und die Kinder so jederzeit reinschauen können, wenn sie etwas auf dem Herzen haben.


Zur Anreise

Corinne: Wir sind aus dem Kanton Aargau,  mit dem Auto via Churz angereist. Bis zur Bahnstation Linthal haben wir keine 1 1/2 Stunden gebraucht. Hier wird das Auto parkiert, weiter gehts per Bahn. doe regelmässig nach Braunwald fährt. Oben angekommen hat bereits ein Elektromobil auf uns gewartet. Dieses kann noch von der Talstation aus per Hotel-Telefon bestellt werden.

Meine Tipps 
Da man das komplette Gepäck in die Seilbahn transportieren muss, ist es von Vorteil,
alles gut in Taschen zu verpacken und möglichst wenige lose Einzelstücke (bei uns waren es 4x ohne Tasche ins Auto geworfene Wanderschuhe) dabei zu haben.

Von: Corinne, Mami von 2 Kindern (3 und 8 Jahre) 

+ Fragen an Corinne


Kurze Facts

  • Für Familien mit kleinen oder mittelgrossen Kindern
  • Kinderbetreuung vorhanden
  • Hallenbad
  • Lage: In den Bergen, autofrei
  • Ab Zürich mit Auto: 1.5h
  • Hohes Preissegment

Preis/Leistung: Nicht günstig, aber es wird viel dafür geboten.


  • Aus: Schweiz
  • Reisezeit: Januar 2015
  • Verreist als: Familie
  • Mitgereiste Kinder: 2 (3+8)
  • Dauer: 1 - 3 Tage
  • Reiseart: Kurzurlaub

  • Zimmer: Doppelzimmer mit Verbindungstüre
  • Hotelsterne waren berechtigt: Ja

  • Kinderbetreuung: Ja
  • Babysitter buchbar: Ja
  • Kinderdisco: Nein
  • Spielzimmer: Ja
  • Aussenspielplatz: Ja

Entfernung

  • Einkauf: Gehdistanz zu Dorfladen, Bäckerei, einem Café
  • Standseilbahn: ca. fünf Gehminuten ab Hotel

  • Aussenpool: Nein
  • Kinderpool: Ja, 30°
  • Hallenbad: Ja, 30°

Kostenlose Serviceangebote: 

  • Wireless WLAN
  • Abhol- und Bringservice des Gepäcks
  • Seilbahn-Transfer
  • Welcome-Drink
  • Kühlschrank: Kostenlose Elmer Citros und Milch-Drink
  • Tee und Äpfel auf der Etage
  • Kinderbetreuung
  • Bademäntel, Badetücher

Meine Highlights

  • Der hauseigene Sirup-Brunnen, wo gibts denn so was.
  • Die liebe Frühstücks-Kuh
  • Seit gefühlten 100 Jahren das erste 5-Gang-Menue ohne Hektik und Gestürm
  • Autofreier Ferienort - Entschleunigung garantiert.
  • Erlebnis Aquarium-Lift: "rauf-und-runter-rauf-und-runter-und-noch-einmal Mami"


Zur Lage der Anlage

Braunwald liegt im Kanton Glarus und ist komplett autofrei. Es ist wunderbar erholsam für einmal auf die ständigen Motorengeräusche verzichten zu dürfen.

Braunwald ist sehr klein und es gibt nur wenige Einkaufsmöglichkeiten. Der Fussmarsch bis zum Dorfkern dauert 5 Minuten. Hier gibt es eine Bäckerei, ein kleiner Dorfladen und ein sehr schönes und gemütliches Lese- & Kulturcafé. 

Persönliche Erfahrung zur Lage?: Verpfle-gungsmöglichkeiten ausserhalb des Hotels sind eher rar. Das Buchen von Halbpension macht darum gut Sinn.



Zum Zimmer

Corinne: Es stehen verschiedene Zimmer-Typen zur Verfügung. Wir haben uns aus Kostengründen für ein Doppelzimmer mit Verbindungstüre entschieden. Die Zimmer sind gross, sauber und praktisch eingerichtet. In unserem Zimmer selbst gab es eine Couch, einen Flatscreen an der Wand, ein Doppelbett, Kleiderkasten, einen Safe und einen kleinenKühlschrank. Die Zimmer waren nicht speziell für Kinder eingerichtet, jedoch geräumig und hell. Kinderbetten können bestellt werden. In unserem Zimmer stand auch eine Wickelmatte bereit.

Positive und negative Eindrücke

Das Zimmer sind bereits etwas in die Jahre gekommen (Bemerkung: Die teurere Varianten sind renoviert). Beim genaueren Hinsehen blätterte beispielsweise an einigen Orten die Farbe an den Wänden ab, das Lavabo war alt. Aber es hat unseren Ansprüchen total gereicht. Auch war es nicht ringhörig und absolut sauber. Gefehlt haben mir Fensterläden um die Zimmer zu verdunkeln. Zur Verfügung standen lediglich dicke Vorhänge, die jedoch am Morgen Licht reingelassen haben.

Sport und Wellness

Wer ein grosses Indoor-Wellness- und Sportangebot sucht, wird eher enttäuscht sein. Dieser Bereich ist klein und fein. Was dafür besticht ist ganz klar die Aussicht:. Diese Bereiche befinden sich im obersten Stock des Hotels, die grossen Fenster lassen über ein unglaublich schönes Berg-Panorama schauen.

 



Gastronomie

Es gibt ein Restaurant für Verpflegung zwischendurch oder über Mittag. Fürs Frühstück und das Abendessen wechselt man dann in den grossen Saal:

Das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen. Frisch werden Eier nach Wunsch (Omelette, Spiegeleier, Rühreier etc.) zubereitet, es gibt eine grosse Käse- und Fleischauswahl, sowie diverse Brotsorten. Sogar Champagner und Lachs sind vorhanden. Und das Highlight für die Kinder: Eine grosse Kuh, wenn man an den Eutern zieht, kommt die Milch für das Müesli oder den Kakao heraus. So viel Müesli wie hier haben unsere Kinder definitiv noch nie gegessen.

 

Das Abendessen für die Erwachsenen besteht aus einem 5-Gang Menü. Auswählen kann man aus zwei Vorschlägen. Wir waren mit dem Service und dem Essen echt zufrieden und vor allem auch begeistert, dass das Spielzimmer gleich nebenan liegt und die Kinder so beschäftigt und trotzdem beruhigt waren.

 

Wird auf Allergien oder spezielle Wünsche eingegangen? Ja, meine Tochter hat eine Laktoseintoleranz, dies habe ich jeweils vor dem Nachtessen den Betreuerinnen mitgeteilt, das hatjeweils gut geklappt.

Freizeitangebot für Kinder

Den Kindern wird es hier definitiv nicht langweilig. Im Aussenbereich gibt es einen grossen Spielplatz mit langer Rutschbahn, das Lamagehege und eine Gokard-Bahn. Im Innern des Hotels findet sich das grosse und betreute Spielzimmer. Gleich daneben gibts eine Hüpfburg mit Bällelibad und einen Billardtisch. Jeweils um 18h wird den Kindern vor dem z'Nacht ein Märchen erzählt und täglich findet sich am Aushang das Tagesprogramm für die Kinder, für das man sich anmelden kann (Beispiele: Gemeinsame Wanderung, Mithelfen im Hotelbetrieb, Piraten-Party etc.). Nach dem Abendessen werden die Tiere des Hotels zusammen mit den Kindern gefüttert, anschliessend beginnt das täglich wechselnde Abendprogramm. Die Kinder, die nicht mitmachen wollen, dürfen zu den Eltern oder ins Spielzimmer, welches sich gleich nebem dem Speisesaal befindet.

Deine persönlichen Erfahrungen:

Unsere Kinder haben einen relativ grossen Altersunterschied von 5 Jahren und darum auch oftmals ganz andere Bedürfnisse. Ich fand es toll, dass  für alle Alterskategorien etwas vorhanden war und sich so alle wohl fühlten.



Zum Schwimmbad

Das Hallenbad ist eher klein aber sauber und schön. Eine Rutschbahn, Kletterseile und ein Babypool stehen zur Verfügung. Auch wenn das Bad eher klein ist, erschien es mir während unserem Aufenthalt nie überladen.

Ein kleiner, geheizter Aussenpool legt ein gigantisches Panorama auf die Berge offen. Sehr schön.

 

Duschen und Umkleidekabinen stehen zur Verfügung. Auch gibt es eine Familiensauna. Vom Hallenbad gelangt man direkt mit dem Lift in die Zimmer . Wir haben uns im Zimmer umgezogen, Bademantel an und runter gings mit unserem Lieblings-Aquariumlift.

Ausflüge und Umgebung

Wir haben den berühmten Braunwaldner Kinderwanderweg "Zwergbartli" mit den Kindern gemacht. Dieser Weg erzählt eine Geschichte von einem kleinen Zwerg - der übrigens auch sonst an vielen Orten wieder auftaucht (z.B. am Schlüsselbund der Hotelzimmer) und ist wirklich mit viel Liebe gemacht. Auch sonst ist Braunwald ein schönes Gebiet für leichte und auch schwierigere Wanderungen.

 

Mein persönlichr Tipp

Wir waren begeistert vom gemütlich und originellen BSINTI - ein Lese- und Kulturcafé mitten im Dorf.

 

Ein mit viel Leidenschaft geführtes Café in dem tolle Liegestühle und bequeme Essbereiche lädt hier zum Lesen und Entspannen ein. Es gibt jede Menge Bücher und Hefte, ein bisschen wie in einer kleinen,feinen Bibliothek. Dazu gibts selbstgebackene Kuchen und auch hier einen wunderschönen Ausblick auf die Berge. Für die Kinder hat es einen kleinen Spielbereich und jede Menge Kinderbücher zum anschauen. Ganz toll.



Weiterempfehlung

 

Corinne: Am meisten beeindruckt hat mich die persönliche, familiäre Atmosphäre. Das Hotel ist gross, trotzdem fühlte ich mich immer heimelig und gut aufgehoben, alles wirkt herzlich und warm. Zudem finde ich es toll, dass hier Kinder UND Erwachsene auf ihre Kosten kommen und immer auch genügend gemeinsame Zeit als Familie möglich ist. Auch habe ich die Stille - keine Motorengeräusche - mehr geschätzt, als ich gedacht hätte.

 

Deine Weiterempfehlung?
100%