Top 3: Die schönsten Strände Spaniens

Melanie lebt seit mehreren Jahren mit ihrer Familien in Spanien und kennt sich heir bestens aus, auch was die Strandsaison betrifft: Familien seien die hellen, flachen Strände am spanischen Mittelmeer wie auch die endlosen Strände auf den Kanarischen Inseln ans Herz gelegt. Hier ihre kleine Auswahl. + Fragen an Melanie


Playa de Muro - auf Mallorca

Die Playa de Muro zieht sich entlang der Bucht von Alcudia, im Nordosten Mallorcas. Wie gemacht für Familien. Am weiten, äusserst gepflegten Sandstrand weht die Blaue Flagge – für beste Qualität von Strand und Wasser. Der Strand ist etwa vier Kilometer lang, 30 Meter breit mit wunderbar weissem, feinen Sand- Schatten gibts unter den Pinien, ein flacher Einstieg ins Meer und jede Menge Sportmöglichkeiten gibts hier dazu.
Ein anderer Familienstrand, der Ca’n Picafort liegt in südlicher Reichweite.


Jandia Playa und Costa Calma - auf Fuerteventura

Die Costa Calma liegt im Süden von Fuerteventura. Auf 26 Kilometern Länge fühlen sich Kinder pudelwohl und erst recht, wo viel Sand und flaches Wasser ist.
Wo die Costa Calma endet, beginnt der Strand von Jandia – mit dem Istmo la Pared als schmalster Stelle Fuerteventuras. Blendend weisser Sand liegt euch hier kilometerweit zu Füssen.


Los Papagayos und Playa Blanca auf Lanzarote

Einer der berühmten Familienstrände Lanzarotes heisst Playa Blanca. Er liegt im Süden. Nicht nur seine Länge und die Feinheit des Sandes, auch die zahlreichen, flach ins Meer auslaufenden Buchten liefern Familien einen triftigen Grund, hier Urlaub zu machen. Das Sport- und Gastronomieangebot lässt ebenfalls an nichts fehlen. Die ebenfalls sehr familientauglichen Papagayo Strände liegen etwas weiter östlich nebenan.