Der Familien-Reise Blog by mamicheck.ch

 

Die ehemalige Reisemoderatorin Andrea Jansen schreibt auf ihrem Blog www.anyworkingmom.com über das Reisen mit Kindern.

Für mamicheck.ch hat sie zusammen mit ihrer Familie ein Airbnb auf Hawaii getestet. Warum sie es weiterempfehlen kann und was Jimmy damit zu tun hat erfahrt Ihr in diesem Bericht.

Kapaa auf Kauai

Für mich einer der schönsten Orte auf Erden. Auf der „Garteninsel“ gibt es eine einzige lange Strasse – man kann sich nicht verfahren. Die meisten Touristen zieht es an den kinderfreundlichen Poipu-Beach – uns hat es an der regnerischen Nordküste in Hanalei am besten gefallen. Dort beginnt auch die faszinierende Napali Coast, die zum Beispiel den Backdrop für den Film „The Descendants“ lieferte. Kapaa-Town liegt nördlich von Wailua an der Ostküste und gilt auch als ideales Shopping-Ziel auf Kauai.

ALOHA: Unsere Unterkunft in Kapaa auf Kauai:

Fremdschlafen im Airbnb

Ein Mix aus Sonne und billigem Färbemittel gibt Jimmy’s Haar einen Gelbstich. Die Matte hat er unter ein vergilbtes Baseballcap geschoben, seine Augen sehen wir nie. Schwarze Sonnenbrille, direkt aus den 80ern importiert. Das Inseloriginal sieht exakt so aus wie auf seinem Profilbild bei Airbnb, nur dass er dort als Comicfigur gezeichnet ist. UND JIMMY MAG KEINE KLEINE KINDER.

NO KIDS UNDER 5 YEARS OLD!!! stand da fett über seiner Anzeige, gerade als ich sein pittoreskes Häuschen in Kapaa, Kaua’i, buchen wollte. Also schrieb ich ihm: why not, dear Jimmy?

 

Stellt sich heraus, dass seine letzten kleinen Gäste nicht stubenrein waren (er formulierte das, nun ja, etwas salopper). Ich versprach, dass „European Babies“ superreinlich seien, kein Puff machen und um Punkt acht mit einem sanft gehauchten „Guet Nacht, Mami und Papi!“ ins Bett hüpfen, nachdem sie den Abwasch erledigen. Immer. Er hat’s geschluckt

 

FÜNF NÄCHTE WOHNTEN WIR IM "PINEAPPLE HOUSE"

Ich hoffe nur, der gute Jimmy hat nie durchs Fenster gespienzelt - zehn Minuten nach unserem Einzug sieht jeweils jede Unterkunft schlimmer aus als nach dem Wüten von Hurricane Iwa… Der Spruch auf seinem Profilbild hat sich übigens seit unserem Besuch nicht geändert. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass er für Swiss Kids eine Ausnahme macht :).

Das Häuschen besteht aus einem grossen Living Room und einem abschliessbaren Küchenbereich. Ein grosser Tisch, ein grosses Sofa und selbstverständlich ein grosser TV sind vorhanden, ebenso WiFi. Ums Haus herum ist ein „Porch“, eine schmale Terrasse gebaut, auf der man abends noch gemütlich sitzen kann. Parkplatz direkt vor dem Haus.

LAGE: Nebenan steht ein grosser „Plumeria Tree“ mit weissen, duftenden Blüten, und vor dem Haus fliesst ein Kanal, wo man mit kleinen Kindern auch mal fischen kann (aber auch aufpassen muss, dass sie nicht reinplumpsen).

  • Die direkten Nachbarn sind das ausgezeichnete „Hemingway Café“, wo es auch ungewöhnlich feinen Zmorge gibt:
  • Im Dorfzentrum von Kapaa ist man in fünf Minuten zu Fuss, ebenso am Meer.
  • Eine schöne Joggingroute an der Küste gibts direkt vor der Haustüre.
  • Babyequipment kann man auf ganz Kaua’i mieten.

Anreise: Entweder vom US-Festland direkt nach Kaua’i (z.b. mit Hawaiian oder American Airlines) oder mehrmals pro Tag via Honolulu, O’ahu. Auf der Insel selber braucht man unbedingt ein Auto. Vom Flughafen bis nach Kapaa benötigt man je nach Tageszeit und Verkehr ca. 25 bis 45 Minuten.

 

Einkaufsmöglichkeiten: gibt es genügend in Kapaa, allerdings nur eine in Gehdistanz. Der nächste ABC-Store mit einer begrenzten Auswahl ist ca. 15 Minuten von Jimmy entfernt.


Über Kauai

Kauaʻi ist eine der acht Hauptinseln von Hawaii und mit einem Alter von ungefähr sechs Millionen Jahren die älteste Insel des Archipels.

Für Andrea st Kaua'i einer der schönsten Orte auf Erden:  "Auf der „Garteninsel“ gibt es eine einzige lange Strasse – man kann sich nicht verfahren. Die meisten Touristen zieht es an den kinderfreundlichen Poipu-Beach – uns hat es an der regnerischen Nordküste in Hanalei am besten gefallen.“ Mehr über Hawaii mit Kids HIER...

Mein Lieblingsrestaurant

Mein Lieblingsrestaurant hier in Kapaa ist das Java Kai Roasters. Einfch toll für gesundes Frühstück oder Z'Mittag.


Tolles Café

Direkte Nachbarin ist das ausgezeichnete „Art Café Hemingway“, wo es auch sehr feinen Zmorge mit gutem Brot und leckeren Zutaten gibt, dazu einen richtig guten Kaffee wie auch gratis Tips rund um Hawaii vom  freundlichen Eigentümer-Ehepaar.


airbnb versus Hotel
Das grösste Hotel-Pro für uns: Jeden Tag putzt jemand die Toilette und hängt die Tüchli auf. Meistens gibt es ein Restaurant in Gehdistanz, vielleicht einen Pool und mit etwas Glück eine Rutschbahn.

Das grosse Hotel-Contra: alle machen Ferien, und niemand lebt da.

 

Ein richtiges Gefühl dafür, wie die Menschen ticken, kriegt man besser beim Fremdwohnen. Nebeneffekt: Es ist billiger, und man hat unabdingbare Essentials fürs Reisen mit Kleinkindern wie Kühlschrank, Herd und (ganz wichtig!) Waschmaschine. Man ist zu Gast bei Locals, die einem auch die richtigen Tipps geben können.

 

Die wichtigsten Websites für Privatferienwohnungen sind folgende: Airbnb, VRBO, Flipkey und Homeaway.

Mein Tipp: Vor der Buchung unbedingt auf versteckte Kosten achten, z.B. überhöhte Reini-gungskosten, und möglichst alle Bewertungen lesen - dort erfährt man am Meisten.


Mein Fazit

Wir fanden es bei Jimmy wundervoll - eines der besten und authentischsten Airbnb’s, in dem wir je gewohnt haben. Die Preise passen sich der Nachfrage an, im Winter (Surfsaison) sind die Preise am höchsten. Für uns haben Preis/Leistung aber voll gestimmt.


Diese Reiseberichte könnten Dich auch interessieren:

Roadtrip Wallis

Leukerb. - Saas-F. - Crans M

Diesen Sommer zieht es uns in die Berge. Wir sehnen uns nach Natur und Ruhe, etwas Kultur aber auch das gewisse Ferienfeeling soll nicht feh-len. Auf eine lange Anreise haben wir keine Lust und das Budget soll sich in Grenzen halten. Tadaaaa:  Leukerbad, Saas-Fee und Crans Montana: Wir kommen.

+ Zum Reisebericht...

Jugendherberge
Ein Wochenende in Scuol

Corinne berichtet von einem Wochenende in Scuol, wo sie für einmal nicht im Hotel sondern in der Jugend-herberge übernachtet hat. Jugendherbergen. "Mir wurde an diesem Wochenende bewusst, dass ich schon lange, sehr lange, in keiner mehr übernachtet habe. Es hat sich viel getan..."

+ Zum Reisebericht...

Roadtrip Bayern

Ferien im Bayerischer Wald

Bayern - es gibt viele Grün-de, das Land am Rande der Alpen zu besuchen: Die herrliche Natur der bayeri-schen Berge, glitzernde Seen, alte Städte, die Mentalität der Einwohner, die Auswahl an Möglichkeiten... Die Herbstferien stehen vor der Türe und wir machen uns auf zu einem Roadtrip.

+ Zum Reisebericht...

Dolomiten
Wanderferien mit der Familie

"Die Dolomiten sind zweifellos das beliebteste und grösste Wanderparadies Südtirols. Wir lieben es Zeit in den Bergen zu verbringen, und obwohl wir schon durch sehr viele Bergregionen gewandert und auf hohe Berge gekrakselt sind, war uns diese Region bis anhin noch gar nicht vertraut."

+ Zum Reisebericht...