Packliste für die Winterferien

Als unsere Kinder noch klein waren (es scheint so weit weg) ging es bereits frühmorgens mit dem allgemeinen „Kinder einfangen“ los. Vor allem die Kleine, sie rennt auch im sibirischen Winter am liebsten „füdliblutt“ herum) findet die 58 Kleiderschichten von Socken, Thermowäsche, Skihose, Jacke, Schal, Mütze und Handschuhe nur mässig ("es bitzeli" untertrieben)  toll. Bis sie jeweils fix-fertig angekleidet parat stand, war ich meist auch schon „fix-fertig“ - allerdings nicht mit anziehen sondern mit den Nerven. Aber jetzt nur keine Schwäche zeigen, denn nun geht’s ja erst richtig los - auf den Berg.

Ich könnte euch jetzt noch ganze Romane über den weiteren Tagesablauf erzählen. Von Skischuhen die drücken, vom Skitragen (und wenn’s so richtig gut kommt auch gleich die Kids mit dazu), kalten Fingern, vom „Wädlikrampf“ wegen dem hundertfachen Wiederaufstellen der kleinen Skihasen, nicht zu vergessen von der vierten „Pipi-Pause“ innerhalb nur zwei Stunden - inklusive Trotzanfall (nein, er darf natürlich auch nicht fehlen)… Und darüber, dass wir uns trotzdem immer wieder richtig fest auf unsere Winterferien freuen: Bergluft und Familienzeit ist einfach etwas ganz speziell schönes.

 

Aber darum geht’s heute ja nicht. Schon lange habe ich euch eine ausführliche Packliste für die Winterferien versprochen. Um euch keine Liste mit "Fass ohne Boden" zu präsentieren, haben wir uns dabei um die wesentlichen Dinge gekümmert, so geht packen "rucki-zucki". Here we go:

Für die Piste

  • Gut sitzender Ski-Helm, Skischuhe, Stücke, Ski
  • Sonnenbrille
  • Skibrille
  • Wasserdichte Skioverall oder Skihose und Skijacke
  • Atmungsaktive Thermounterwäsche (2 Paar)
  • Skisocken
  • Ski-Handschuhe
  • Skipullis, Fleece
  • Schlauchschaal und Sturmmütze
  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Lippenpflegestift mit Lichtschutzfaktor
  • Thermoskanne (Tee mit Aussicht)
  • Kartenspiele für die Berghütte oder abends
  • Schlitten, Schneeteller

Für die Kleinen

  • Shoppen, Nuggi
  • Shoppenreiniger
  • Trinkflaschen
  • Windeln
  • Feuchttücher
  • Lätzchen
  • Kuscheltierli
  • Nuschi
  • Bodys
  • Evtl. Tragerucksack
  • Tupperware
  • Bettschutz

 

Nebst der Piste

  • 1-2 Hosen für abends
  • 1-2 Sweatshirts für abends
  • Schneesichere Schuhe
  • Mütze
  • Trainer, Piji, Unterwäsche
  • Socken, Strumpfhosen, Leggins
  • Badesachen, Badetücher, Schwimmflügel
  • Rutschsocken, Haus- und Badeschuhe

Hygiene

  • Zahnbürste, Zahnpasta
  • Shampoo/Conditioner
  • Nagelschere
  • Bürste
  • Haargummis
  • Deo, Parfum, Rasierer
  • Tampons
  • Notfall-Apotheke

Auch immer gut

  • Verpflegung für die Anreise
  • Reiseunterlagen
  • Pass/ID, Bargeld
  • Impf- und Versicherungsausweis
  • Kleiner Rucksack
  • Natel, Aufladegerät
  • Fotoapparat, Aufladegerät
  • Bücher, Hörspiele, Spielsachen, Malsachen

 

 


Haben wir etwas vergessen? Was darf auf Deiner Packliste auf keinen Fall fehlen. Wir freuen uns auf eure Tipps und Ergänzungsvorschläge.

Wir wünschen euch wunderbare Ferien.


Special-Editon: Kinder-Notfall-Halskette

Die Angst sein Kind in den Ferien, an einem Markt, Openair oder im Shoppingcenter zu verlieren kennt jedes Mami. Wir haben uns diesem Problem gewidmet und in Zusammenarbeit mit dem tollen Label "Chez Trudi" wunderhübsche, sinnvolle Halsketten für euch designt.


Bester Sitzplatz im Flugzeug

Unter diesem Link (zur Zeit nur in Englisch verfügbar) kriegt Ihr super-tolle Tipps, wie man sich die besten Sitzplätze im Flugzeug ergattert. Viele LeserInnen bevorzugen vor allem Punkt 6 der Liste. Claudia, Mami von 3 Kindern: "Wir haben das schon zum zweiten Mal so gemacht, es hat bis jetzt immer bestens funktioniert". Mehr...





DIY-Strickkarte für unterwegs:

Anleitung: Selbsterklärend
Anleitung: Selbsterklärend