Ausflugstipp: Linner Wasserfall

Corinne, Mami von 2 Kindern (8+13):

Wenn uns hier mit den Kids in den Corona-Wochen eins mental über Wasser gehalten hat, dann viele kleine Naturerlebnisse und Mikroabenteuer vor der Haustür. So wie dieses:


Auf zum grössten Wasserfall des Kantons

Wenn uns hier mit den Kids in den Corona-Wochen eins mental über Wasser gehalten hat, dann viele kleine Naturerlebnisse und Mikroabenteuer vor der Haustür. So wie dieses:

 

Zugegeben, zu den spektakulärsten Wasserfällen gehört er nicht. Und trotzdem sind wir Aargauer stolz wie Bolle, dass wir denn überhaupt einen haben #jawohl! Dazu gilt er als der höchste im Kanton (wohl auch gar nicht so schwierig, wenn es doch schliesslich der einzige ist, aber wer wird denn gleich so "tüüpfliischi..." sein).

 

So haben wir uns also auf den Weg zum höchsten (!!) Wasserfall des Kantons gemacht. Ausgangspunkt ist die sagenumwobene Linner Linde im kleinen Dörfchen Linn (Bözberg), die sogleich mit einer weiteren Superlative aufwartet: Mit einer Höhe von 25 Metern und einem Stammumfang von elf Metern gilt sie als der mächtigste - und älteste Baum des Aargaus. Spannend: Sie wurde wahrscheinlich Mitte des 16. Jahrhunderts zum Gedenken an die Opfer der letzten grossen Pest-Epidemie gepflanzt.

Und ich finde: Die wunderbare Weitsicht übers Aaretal sollte ebenso eine Auszeichnung erhalten. Tipp: perfektes Plätzchen für ein Picknick.

 

Hier startet unsere kleine, ca. 1-stündige Rundwanderung.
Gut zu Wissen: Die ganze Strecke ist auch gut mit Kinderwagen zu machen.


Wir passieren das kleine Dörfchen Linn und biegen nach ersten Häusern einmal rechts ab. Weiter geht's über schönste Feldwege, durch Obsthaine und offene Kulturlandschaften ins wilde Sägemülital. Besonders positiv fällt uns auf, dass wir während der ganzen Rundwanderung nicht ein Autogeräusch wahrnehmen. Traumhaft! Und wir erfahren: Im Sommer kann man hier über zwei Dutzend verschiedene Orchideenarten bestaunen. Wir werden also schon bald noch einmal wieder kommen.

Kurz darauf passieren wir den Wald. Gut zu Wissen: Hier gibt's eine schöne Grillierstelle.

Wunderschön ist es hier im Naturschutzgebiet:

Und dann, dann, dann, dann... stehen wir vor ihm.

Mit seinen 5,4 Metern ist er wahrlich "herzig", trotzdem finden wir ihn fantastisch.

Wir hüpfen übers Bächli und geniessen die Sicht und die wunderbar kühlenden Wassertröpfli im Gesicht... keine fünf Meter vom Wasserfall entfernt.

 

Von hier aus sind es noch einmal rund 30 Minuten wieder zurück nach Linn und bis zum Bushäuschen, wo der Bus bereits auf uns wartet. Einmal mehr stellen wir fest und schätzen sehr: Schon toll, wenn sich solch schöne Ausflugsorte so nah vor der Haustüre befinden.

Gut zu Wissen:

  • Der Bus ab Brugg Bahnhof fährt stündlich
  • Parkplätze befinden sich der Strasse entlang
  •  Einkehrmöglichkeiten haben wir in Linn selbst keine gesehen, auf dem Weg (Bözberg) gibt es jedoch schöne Gartenrestaurants und Einkehrmöglichkeiten.


By Caro In Ferienunterkunft I

Achtung - Fertig - Los: Geheimtipp am Start I Alpendomizil I Lermoos

Immer wieder staunen wir, welch wunderschöne Fleckchen Erde es doch gibt. Familie Schwarz hat in Lermoos ein ganz beonseres Schmuckstück mit ganz viel Stil, Charme und familienfreundlichem Ambiente geschaffen. Wir waren selbst vor Ort und wollten am liebsten nie wieder weg. [READ MORE...]